Schwimm- und Tauchcamp 2016

Wir hatten ja schon öfters gutes und schlechtes Wetter, doch in diesem Jahr sind wir das erste Mal sprichwörtlich „abgesoffen“. An unserem ersten Tag sind unsere Schnuppertaucher zur Theorieeinheit. Hier spielt es keine Rolle, ob sie nur einmal schnuppern oder einen Tauchschein erwerben wollen. Während die Theorie für die Taucher durchgeführt wurde, planschten schon die ersten Kinder des Schwimm Camps im Wasser. Sie konnten Bahnen schwimmen für ihr Abzeichen, rutschen oder tauchen je nach Lust und Laune. Als die Taucher nun fertig mit ihrer Theorie waren nutzten sie direkt ihr neues Wissen und suchten sich ihre Ausrüstung für das Schnorcheltauchen zusammen. Und nun hieß es für sie kräftig Bahnen schnorcheln, sie wollten ja schließlich morgen tauchen gehen. Am Abend wurden alle zusammen getrommelt für ein leckeres Abendessen. Nach einer angemessenen Pause wurde noch etwas im Wasser gespielt, geduscht und dann ging es schon gleich in die Zelte.

In den frühen Morgenstunden brach ein Unwetter über uns herein, sodass wir aus unseren Zelten flüchten mussten und in die Halle vom Schwimmbad einzogen. Als es nun endlich aufhörte zu Gewittern dachten alle, dass es nun Frühstück gäbe. Aber was gab es da zu sehen. Ein „Naturbadeteich hatte sich gebildet und die ersten Zelte standen mittendrin. Noch vor dem Frühstück versuchten die ersten Kinder schon ihre Sachen aus den überfluteten Zelten zu retten, diese waren aber bereits klitschnass. Aber es hatte auch einen Vorteil, wer kann denn schon sagen wir haben einen eigenen Teich vor der Tür. Das leckere Frühstück lenkte erst einmal ein bisschen ab. Besonders die Kleinen hatten einige Probleme. Gemeinsam wurden die zelte umgebaut und die nassen Sachen aufgehängt. Schon hieß es für alle wieder auf ins kühle Nass. Die Taucher machten sich fertig für ihren ersten Tauchgang, jeder Schnuppertaucher bekam einen Taucher zugewiesen, der sie bei ihren Übungen unterstütze. Es folgten noch ein paar Weitere Tauchgänge über den Tag verteilt. Unsere Kinder aus dem Schwimmcamp schauten teilweise von oben zu wie getaucht wurde oder versuchten diese zu fangen. Ebenso gab es Kinder, die lieber für ihr Bronze-, Silber- oder Goldabzeichen trainierten und fanden es langweilig den Tauchern zuzusehen. Die Kleinsten von uns spielten entweder mit Robbie der Robbe oder im Kinderbecken mit Wasserbällen und Tauchringen. Am Abend haben dann Taucher und Schwimmer gemeinsam einen Wettbewerb gemacht. Sie konnten sich gemeinsam an der 50m Distanz messen. Am Abend schliefen wir nicht mehr in unseren Zelten da für die Nacht wieder Gewitter gemeldet wurde, so schliefen wir alle in der Eingangshalle, wo uns vorm schlafen gehen noch eine “Gruselgeschichte“ erzählt wurde.

Am letzten Tag wurden die letzten Abzeichen abgelegt und selbst die Kleinsten hatten nun ihr erstes Abzeichen. Die Taucher machten den letzten Tauchgang und schon war der Tag fast zu Ende. Aber das war noch nicht alles, es gab nach dem Mittagsessen eine kleine Ehrung für alle. Die Taucher bekamen ihren Tauchschein und die Kinder bekamen alle ihre Abzeichen. Ebenso bekam jedes Kind eine Urkunde mit seinem Namen und dem erreichten Platz vom kleinen Schwimmwettkampf, sowie der erste, zweite und dritte Platz eine Medaille für die überragende Leistung.

www.vg4me.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.