Gelungenes Schwimmbadfest

Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete Verbandsgemeindebürgermeister Klaus Lütkefedder das erste Schwimmbadfest der Verbandsgemeinde Wallmerod in Hundsangen. Zu beginn stellte er noch das Schwimmbadteam in einheitlicher neuer Kleidung vor.

  Für die Badegäste standen allerlei Attraktionen bereit. Bei anfänglich super Sommerwetter startete sofort  der Arschbomben Contest. Erwachsene, Jugendliche und Kinder waren schnell zur Stelle und  gaben ihr Bestes. Die Jury hatte alle Hände voll zu tun, aber auch der Applaus der Zuschauer wurde  in die Wertung mit einbezogen. So belegten Lukas Meudt mit 37,9 Punkten den 3. Platz, Maximilian Woitzik mit 38,4 Punkten den 2. Platz und Eduard Becker mit 39,0 Punktenden 1.Platz. Die Gewinne waren Eintrittskarten für das Schwimmbad. Der Erstplatzierte erhielt zusätzlich noch einen Gutschein eines Elektromarktes.  Gleich danach konnten die Kleinsten mit den Spaßspielen beginnen. Dabeisein ist alles war die Devise. Alle Teilnehmer der Spaßspiele wurden in einem Lostopf gesammelt. Daraus wurden die Gewinner der Eintrittsgutscheine für das Schwimmbad ermittelt. In der Zwischenzeit hatte der DLRG und Tauchclub Westerburg mit den Kindern einen Tauchschnupperkurs gestartet. Neben einer theoretischen Einweisung konnten die Kinder das gesamte Becken einmal aus der Fischperspektive erkunden.  Um 16.00 Uhr konnten alle den Anpfiff des WM Spiels Deutschland – Argentinien live unter freiem Himmel miterleben. Leider spielte Petrus allen einen gehörigen Streich. Kurz vordem zweiten Tor gab es ein Gewitter, das die Veranstalter zwang das Bad einschließlich der Liegewiese zu räumen. Aber schnell war die Technik umgeräumt und in abgespeckter Version ging es weiter. Getreu nach dem Motto „Platz  ist in der kleinsten Hütte“ stieg die Stimmung mit jedem weiterem Tor. Als sich das Gewitter verzogen hatte, wurden  die einzelnen Wettkämpfe und Spiele fortgeführt. Alle Gäste, die bis dahin ausgehalten hatten, sollten belohnt werden und die vorbereiteten Angebote wahrnehmen können. Direkt  im Anschluss wurde bei strömendem Regen das Unter – Wasser – Bierfass – Weit – Rollen durchgeführt. Nachdem die Ersten gestartet waren, wurde allen ganz schnell klar, dass das ganz schön anstrengend wird. Begleitet wurden die Akteure von einem Taucher des Tauchclubs. „Ganz schön happig“ war die einstimmige Meinung aller. Am Schluss stand Yannick Roos als Gewinner mit 2,36 Minuten, gefolgt von Eduard Becker mit 2,40 Minuten und Christopher Henkes mit 3,40 Minuten fest. Der Sieger konnte das Fass mit nach Hause nehmen. Das Seifenkisten Wasser Rennen wurde von dem Team Marie Bäcker, Elisa Kissel und Annika Meudt gewonnen. Die Mädels erhielten einen Wanderpokal. Im nächsten Jahr müssen die Teams dann ihre eigene Wasser Seifen Kiste bauen und mitbringen. Zur späten Stunde wurden rund um das Schwimmbecken Schwedenfeuer entzündet. Alle anwesenden Erwachsenen hatten sehr viel Spaß. Jetzt wurden alle Spiele nocheinmal ausprobiert. Mit lautem Hallo wurden Rennen gepaddelt, Gleichgewichtsspiele gespielt und kurz vor Mitternacht noch eine Runde im Becken mit Wunderkerzen gedreht. Das Ganze wurde mit von dem Akustik Duo „Hard Sun“ unterstützt. Für das leibliche Wohl an Grill und Cocktailbar sorgte  das Team vom Kiosk.

An dieser Stelle soll noch einmal dem Schwimmbadteam mit den Bademeistern Bernd Brass und Marco Frink, dem Karnevalsverein Hundsangen, dem Sportverein Hundsangen und der Ortsgemeinde Hundsangen mit dem Ortsbürgermeister Alouis Fein gedankt werden.

Zu den Bildern...