Abschlusskochen der Kochmäuse

Am letzten Samstag hatten die 6 Kinder der Kochgruppe alle Eltern eingeladen und zum Galadinner gebeten. Die Kochgruppe hatte sich zuvor im letzten Jahr fast monatlich einmal getroffen und sich mit Lebensmitteln, Küche und dem Benehmen am und um den Tisch beschäftigt. Es gab bei jedem Treffen ein anderes Thema: Nudel und Pasta, Klöße, Alles was schwimmt, Obst, Gemüse usw. Die Kinder lernten verschiedene nicht alltägliche Lebensmittel kennen. Aber auch die verschiedenen Zubereitungsarten waren an einem Kurstag das große Thema. Fertiggerichte und Fixprodukte waren tabu. Alles wurde immer frisch zubereitet.

Viele außergewöhnliche Rezepte wurden ausprobiert. Aber auch außergewöhnliche oder exotische Zutaten wurden alltagstauglich auf den Teller gezaubert. Tische eindecken, auftragen und abräumen, Höflichkeit und Smalltalk wurden mit der Zeit immer selbstverständlicher. Und im Herbst wurden alle Kinder von den Eltern überrascht. Alle durften zusätzlich an einem Tag zu Johann Lafer auf die Stromburg fahren. Hier konnten die Kinder ein bisschen Haute Cuisine schnuppern. Ein Rundgang durch den Gastronomiebetrieb wird dem Einen oder Anderen sicherlich immer in Erinnerung bleiben. Besonders beeindruckt waren alle von der Küche.

Gerne stand das Personal Rede und Antwort. So gewappnet sollten alle Eltern auch einmal in den Genuss der Kochkünste ihrer Kinder kommen. Am letzten Samstag war es dann soweit. Einen halben Tag lang wurde in der Schulküche in Salz gewerkelt und ein schickes Restaurant in der Schulaula eingerichtet. Dann war es soweit die Eltern kamen. Alle waren ganz furchtbar aufgeregt. Auch die Eltern, die gar nicht so richtig wussten, was auf sie zukam. Zur Begrüßung gab es ein von den Kindern selbst kreierter Cocktail. Dann wurden die Eltern zu Tisch gebeten. Diese kamen aus dem Staunen nicht heraus. Ein toll eingedeckter Tisch wartete. Zuerst gab es selbst gebackenes Brot und Butter. Zur Vorspeise wurde eine Curry – Kürbissuppe mit Kartoffelpralinen gereicht. Als Zwischengang gab es Kürbismousse mit karamellisierten Pflaumen an Blattsalat.
Zum Hauptgang hatten die Kinder ein Wasabi – Lauch Püre mit gebratenem Lachs vorbereitet. Als Dessert standen ein Kürbisparfait an Kürbiskernkrokant und ein Marillenknödel auf Vanillesoße auf der Karte.

Zum Abschluss konnten die Eltern noch zwischen Kaffee, Capuccino oder Espresso wählen. Als Krönung stießen alle mit alkoholfreiem Sekt auf den gelungenen Abend an. Damit die Kinder, die nun schon einige Zeit auf den Beinen waren, etwas entlastet wurden, haben alle Eltern mit angepackt und gespült und aufgeräumt. Alle waren sich zum Schluss einig, dass die gesamte Veranstaltung ein wahrer Volltreffer war. Viele der Eltern fanden es schade, dass solche Angebote so wenig angenommen werden. Geplant war der Kurs für weitaus mehr Kinder. Krankheiten, Allergien und Essgewohnheiten konnten keinen Hinderungsgrund gewesen sein. Denn auf die Kinder wurde Rücksicht genommen. So wurden Krankheiten und Allergien berücksichtigt. Selbst muslimische Essgewohnheiten standen dem Kurs nicht im Weg. Im Gegenteil das machte die Sache spannend und die Kinder lernten Rücksicht auf andere zu nehmen. Auch in 2010 wird Kochen ein spannendes Thema bei der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Wallmerod sein. Kochveranstaltungen werden nach Bedarf und nicht programmgemäß angeboten.

www.vg4me.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.