Bauernhof einmal anders

Kreisjugendpflege und Jugendpflege der VG Wallmerod erkunden zum dritten Mal den Demeterhof „Gut Ostler“ in Messdorf bei Bonn

Auch in diesem Jahr war die Fahrt zum Demeterhof „Gut Ostler“ wieder ein voller Erfolg und binnen kürzester Zeit bauernhof_einmal_andersausgebucht. 19 Kinder aus dem Westerwaldkreis reisten nach Bonn, um den vielseitigen Bauernhof näher zu erkunden. Am Stadtrand von Bonn im Vorort Messdorf liegt das Hofgut inmitten von Wiesen und Feldern. Da der Hof als Demeterhof betrieben wird, kann hier noch "ursprüngliche Landluft" geschnuppert werden, denn hier wird alles biologisch und ökologisch angebaut und auch die Tiere werden natürlich und artgerecht gehalten.
Wie in den letzten Jahren ging es mit Hilfe öffentlicher Verkehrsmittel direkt in das kleine Örtchen Messdorf und nach einem kurzen Fußweg zum Bauernhof konnten die Kinder die ersten Tiere bestaunen. Im Garten gab es reichlich Federvieh: Hühner samt Hahn, Enten und Gänse. Dann wurde das Heuhotel bezogen. In Ecken und Nischen aus Heu richteten die Kinder ihre gemütlichen Schlafplätze ein. Während der Hoferkundung war Anfassen erlaubt! Und so wurden neben vielen Streicheleinheiten, auch schnell Lieblingstiere auserkoren, denn auf dem Hof gab es neben dem Federvieh auch noch Kaninchen, Schafe, Enten, Esel und Pferde. Die Betreuerin vor Ort beantwortete geduldig alle Fragen und davon gab es endlos viele. Nach der Hofführung halfen die Kinder bei der Zubereitung des Teiges für unser Stockbrot am Lagerfeuer. Außerdem trieben wir eine Schafherde von einer Wiese zur anderen und alle zeigten den Tieren den richtigen Weg. Nach einem leckeren Abendessen, brutzelten wir an einem warmen Lagerfeuer unsere Stockbrote, um dann gut gestärkt zu einer kleinen Nachtwanderung aufzubrechen. Später konnten dann alle müde aber zufrieden im Heuhotel verschwinden und von dem Erlebten träumen. Für die Kinder waren die zwei Tage ein außergewöhnliches Erlebnis. Besonders die Traktorfahrt über die Felder machte riesigen Spaß. Auch im nächsten Jahr werden wir den Tieren ganz sicher wieder einen Besuch abstatten.