Schwimmbadfest

Schwimmbadfest sorgte für reichlich Gaudi!

Kids spazierten in großen luftgefüllten Bällen übers Wasser

 

Zum zweiten Mal fand im Freibad von Hundsangen ein großes Schwimmbadfest statt. Pünktlich zur Eröffnung ließ sich die Sonne blicken und die kleinen und großen Besucher hatten sichtlich ihren Spaß. In, unter und auf dem Wasser genossen sie das abwechslungsreiche Angebot, welches vom Aquazorbing über Seifenkistenwasserrennern bis hin zum Schnuppertauchen reichte.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr organisierte die Verbandsgemeinde Wallmerod auch in diesem Jahr ein großes Schwimmbadfest, welches mit einem breit gefächerten Unterhaltungsprogramm alle Generationen ansprach. Mit von der Partie waren auch Jugendpflegerin Marion Schmidtke, die von Laura Mallm und Dennis Breitzke unterstützt wurde, sowie das Schwimmbadteam um die beiden Bademeister Bernd Brass, Marco Frink. In seiner Begrüßungsansprache hieß Verbandsgemeindebürgermeister Klaus Lütkefedder die zahlreichen Gäste herzlich willkommen und wünschte allen Anwesenden viel Spaß. „Heute bleibt hier sicher keiner trocken, zumindest nicht die, die im Wasser sind“, äußerte er sich augenzwinkernd.

Mächtig ins Schwitzen geriet Lütkefedder, als er beim Aquazorbing in einem großen, mit Luft gefüllten Ball übers Wasser laufen wollte und dabei schließlich seine eigene Technik anwendete. „Gar nicht so einfach“, so auch die Kommentare der Kids, die nach einigen Anläufen den Dreh raus hatten und das besondere Highlight des Nachmittags sichtlich genossen. Schnell bildete sich eine lange Warteschlange, schließlich wollte jeder einmal das außergewöhnliche Angebot nutzen. Neben dem Arschbombencontest für alle Altersstufen fand auch wieder das Unterwasserbierfassweitrollen für Erwachsene statt. Aber auch für die Jüngsten gab es verschiedene Spielstationen, die gerne genutzt wurden. Alle Generationen sprach das Seifenkistenwasserrennen an.

Großen Zuspruch fand überdies das Schnuppertauchen, zu dem der Tauchclub des DLRG Westerburg einlud. Nach einer kurzen Einführung in die Zeichensprache ging es - ausgestattet mit Taucherbrille und Flossen – ins kühle Nass, wo die jungen Wasserratten ihre ersten Bahnen zogen und recht schnell lernten, auf welche Bewegungen es beim Tauchen ankommt und wie sie sich verbessern können.

Selbst am Beckenrand war von Langeweile keine Spur, schließlich gab es hier viele interessante und lustige Situationen zu beobachten. Ein gemütliches Café, eine Strandbar und ein Imbiss mit Kebab, Pizza und Lahmacun sorgten für das leibliche Wohl und luden zum Verweilen ein. Nach Einbruch der Dunkelheit erhellten Schwedenfeuer das Schwimmbad und bescherten eine besondere Atmosphäre. Das Team vg4me unter Leitung vom Jugendpflegerin Marion Schmidtke überraschte mit einer tollen Feuershow, für die es reichlich Beifall erntete. Im Anschluss an das „Vollmondschwimmen“ fand die Veranstaltung zur Mitternachtsstunde mit dem Fackelschwimmen einen schönen Ausklang.

 

Schwimmbadfest

Das Beste was der Sommer noch auf Lager hatte, wurde am Samstag im Freibad Hundsangen geboten. Rechtzeitig zum Start gab die Sonne ein Stelldichein. Die Nichtbadegäste stürmten das Kuchenbüffet und nahmen im gemütlichen Strandcafé Platz. Die Kinder und Jugendlichen konnten kaum das Programm erwarten, das für sie vorbereitet war. Besonders das Aquazorbing war der Renner bei den jungen Besuchern. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Klaus Lütkeffeder machte es allen vor und schon ging es los. Schnell bildete sich eine lange Schlange, aber das Warten lohnte sich, wie die Teilnehmer bestätigten. In den Pausen zwischendurch wurden verschiedene Wettkämpfe angeboten. Beim Arschbombencontest konnte sich Marius Klan aus Hundsangen knapp vor Tim Ahrens (Hundsangen) und Daniel Bernhard (Obererbach) durchsetzten. Leider gab es nur ein Bewerberteam um den Pokal beim Seifenkisten Wasserrennen. Kurz entschlossen wurde das selbstgebaute Boot geholt und die vorgegebene Strecke gemeinsam zurückgelegt. So konnten sich Michael Bertram, Steven Zingel und Andrea Bertram (alle aus Hundsangen) den Wanderpokal für ein Jahr sichern. Beim Unterwasserbierfassweitrollen ließ Sandra Bachmann aus Kirberg alle männlichen Konkurrenten weit hinter sich und gewann souverän das Bierfass. Mit einer feuershow verzauberten Jakob Möbs und Lutz Hallmann vom Team vg4me die Gäste. Kurz vor Mitternacht wurde dann das ganze Bad mit Schwedenfeuern und Fackeln erhellt. Alle Gäste konnten noch einige Runden mit einer brennenden Fackeln im Wasser schwimmen. Stimmungsvoll wurde damit der durchaus schöne Tag beendet. Alle Gäste des diesjährigen Festes freuen sich schon auf die dritte Auflage im nächsten Jahr am 11. August 2012.

 

schwimmbadfest2011

www.vg4me.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.