Ferienpraktika HelleWecks

Dritt – und Viertklässler erleben das Handwerk mit viel Spiel und Spaß. Berufsfindung bei der HwK einmal anders

Über 250 HelleWecKs-Kinder eroberten das Handwerk und wir waren dabei. Der Kammerbezirk Koblenz der Handwerkskammer hatte alle Kinder der 3. und 4. Klassen zu den Ferienpraktika mit den HelleWecks eingeladen. Mit den HelleWecKs konnten die Kinder das Handwerk erkunden.

An zwei Tagen können sie hier entdecken, bauen, malen, entwerfen und schrauben. In einem speziell auf die Klassenstufen 3 und 4 zugeschnittenen Programm erobern die Kinder spielerisch unter professioneller Anleitung Handwerksberufe nach ihrer Wahl - vom Fotografenhandwerk über Metallbauer, Bäcker oder Friseure. Sie werken mit den HelleWecKs aus dem Buch „Sind die HelleWecKs noch zu retten?“ von Stefan Gemmel und der Handwerkskammer Koblenz.


Für die Ausbildungsmeister und Lehrlinge in den Werkstätten der HwK-Berufsbildungszentren in Koblenz, Bad Kreuznach, Cochem, Wissen, Herrstein und Rheinbrohl ist es eine etwas andere Herausforderung. Sie sind für die jüngsten Handwerker da und helfen mit, dass die Arbeit mit Kamm, Fotoapparat, Feile oder Säge klappt. Für die Kinder sind die Tage bei der HwK besondere Erlebnisse, wie das große Echo im vergangenen Jahr gezeigt hat.

Auf kindgerechte Art wird eine Berufsorientierung im Handwerk vermittelt. In Wissen wurden die Workshops „HelleWecks fotografieren – Potz Blitz“, „HelleWecks legen Mosaik“ und „HelleWecks Erleuchtung“ angeboten von den dort angemeldeten 33 Kindern waren 15 aus der Verbandsgemeinde Wallmerod.

Die Jugendpflege der Verbandsgemeinde hatte die Teilnahme organisiert. Mit einem Bus ging es gemeinsam nach Wissen. 11 Kinder wollten sich einmal als Fotograf ausprobieren. Unter fachlicher Anleitung wurde zuerst auf theoretische Motivsuche gegangen. Anschließend wurde alles in die Praxis umgesetzt. Nach 2 Tagen hatten die Kinder einen selbst gemachten Fotokalender vorliegen. Vier Kinder erprobten sich im Malen und Mosaik legen. Neben Pinseltechnik und Farbenlehre wurde auch das Fließen gelernt. Motive entwerfen und umsetzen waren schon große Herausforderungen. Am Ende hatten alle ein tolles Bild mit einem eigenen Entwurf. Die fertigen Mosaiken waren dementsprechend kleine Kunstwerke.

Fest steht jetzt schon, dass die Verbandsgemeindejugendpflege Wallmerod im nächsten Jahr wieder dabei sein wird.

www.vg4me.de verwendet Cookies, um die Webseite zu optimieren und Ihnen den Besuch angenehm zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cokkies von dieser Seite.